in

Aquaparcours

Das Wasserabenteuer zwischen den Jahren

Wir haben es gut! Wir haben für die Oberstufe der fünf Gemeinden des Solothurnischen Leimentals ein Hallenbad.

Leder hat das Hallenbad nur ganz selten für die Öffentlichkeit offen und während der 14 Wochen Schulferien bleibt es sogar die ganze Zeit geschlossen. Zwei Schülerinnen aus Bättwil wollten mit ihrem Projekt «Aquaparcours» eine Möglichkeit schaffen, dass Jugendliche das Hallenbad auch in den Ferien nutzen können.

Am 28. Dezember haben sie dazu – über «Jugend Mit Wirkung» – einen Spielnachmittag organisiert.

20 Jugendliche fanden sich ein, verbrachten 4 Stunden mit freiem Spiel und ermittelten mit einem – durch die beiden Initiantinnen selbst ausgedachten – Ninja-Parcours wer der oder die OZL*-Ninja ist.

Die teilnehmenden Jugendlichen kamen aus allen fünf Gemeinden, wobei fast die Hälfte aus Rodersdorf waren. Zwei Drittel Mädchen standen einem Drittel Buben gegenüber. Das Durchschnittsalter lag bei etwas über 11 Jahren.

Der Ninja-Parcours war dann auch der unbestrittene Höhepunkt des Nachmittages. Die Initiantinnen demonstrierten ihn gleich selber vor. Sie hatten ihn im November ja bereits einmal aufgebaut und getestet.

Anschliessend durfte jede/r zwei Durchgänge absolvieren, wobei der bessere gewertet wurde. Gestartet wurde mit einem Lauf über eine schwimmende Mattenbahn der mit einem Sprung durch den grossen Ring abgeschlossen wurde.

Auf den Sprung durch den Ring folgte eine kurze Tauchstrecke der genau im Loch einer weiteren Schwimminsel enden musste, durch das es wieder auf den Parcours hinaufzuklettern galt.

Der darauf folgende Purzelbaum über das Stand Up Paddelboard und besonders der Wechsel auf den Flamingo „Stephan“ verlangte den jungen Ninjas einiges an Geschicklichkeit ab. Manch einer ging dabei unfreiwillig baden. Mit einem Rückwärtspurzelbaum über die Schwanzfedern wurde die erste Bahn dann abgeschlossen.

Die zweite Bahn, zurück zum Startpunkt, war denn ein Slalom, den es mit einem Ring um den Bauch zu durchpaddeln galt.

Die Zeiten der wasserbegeisterten jungen Ninjas lagen am Schluss sehr nahe beieinander. Die Differenz zwischen der schnellsten und der langsamsten Zeit betrug nur 57 Sekunden. Bei Gleichstand wurde mit einem «Stechen» die genaue Rangreihenfolge ausgemacht.

Zum Schluss gab es dann noch eine Rangverkündigung mit Preisen bei denen keine und keiner ganz leer ausging.

Nach dem Aquaparcours gingen alle ebenso Müde wie zufrieden nach Hause. An diesem Abend haben wohl 20 junge LeimentalerInnen besonders gut geschlafen.

Bereits jetzt ist klar, dass das Projekt weiter geht. In den Fasnachtsferien wird es in jeder Woche wieder einen Spielnachmittag, zum freien Spielen, im Hallenbad geben und für den nächsten Jahreswechsel wird es wieder einen Ninja-Wettkampf geben.

M – E – R – C – I

  • dem Betriebsausschuss des Hallenbads und dem Hauswarteteam
  • den freiwilligen Erwachsenen und der JASOL für die Badaufsicht
  • Sport Stöcklin für die guten Konditionen beim Einkauf der Preise

 

 

*) OLZ= Oberstufenzentrum Leimental

 

 

 

What do you think?

54 points
Upvote Downvote

Total votes: 54

Upvotes: 54

Upvotes percentage: 100.000000%

Downvotes: 0

Downvotes percentage: 0.000000%

Scooter-Night

ESCAPE – Ein Dokumentarfilm über Flüchtlinge